Abends Fernsehen, morgens Plakat

Horizont Ausgabe 3/2019: "Media-Insights" von Wall Decaux untersucht die Komplementärnutzung von TV und Out-of-Home

In der Horizontausgabe 3/2019 ist ein interessanter Artikel zum Thema komplementäre Nutzung der Mediakanäle TV und Out-of-Home erschienen.

Der Mediamix TV und Out-of-Home können sich effektiv und ideal ergänzen. Sowohl was die Zielgruppe als auch die Tageszeit oder Aufenthaltsorte betrifft. TV wird abends - immer geringer von den jungen Zielgruppen -  konsumiert, das Plakat sobald der Konsument sich außer Haus begibt.

Die Studie in den "Media Insights" von Wall Decaux wird von der Mediaanalyse Intermedia Plus und das crossmediale Tool maX der Agma bestätigt.

Gemäß der Studie "Best for Planning 2018" erhöht Außenwerbung zudem die Nettoreichweite. Das Beispiel einer Magnum-Sommerkampagne in Kooperation von Unilever und OMG zeigt in der Mixkampagne eine Steigerung der Nettoreichweite um 20 Prozent im Vergleich zur Monokampagne TV.

Zitat: Ein Budgetshift von TV zu OoH gleicht die sinkende Reichweite in den jüngeren Zielgruppen aus und führt zu steigender Nettoreichweite.

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der Datei Horizont 3/2019.

Ihr Christoph Huber
Geschäftsführer

 

 

Links

Frische
News