Fit in den Sommer

Die meisten Menschen hoffen, dass sie mit intensivem Training ab dem Frühsommer so richtig fit für die Badesaison werden. Spitzensportlerin Veronique Hronek erklärt, was machbar ist und wie sie trainiert.

„Den inneren Schweinehund überwinden“

Dass mit einem zwei- bis dreimonatigen Training erst der Beginn auf dem Weg zur Freibadfigur geschafft ist, weiß jeder Hobbysportler insgeheim, und doch neigen wir Menschen dazu, mit möglichst wenig Aufwand das beste Ergebnis erlangen zu wollen. Die Skirennläuferin Veronique Hronek weiß um diese Not: „Für Menschen, die noch nicht regelmäßig Sport betreiben, gilt es zu allererst, den inneren Schweinehund zu überwinden. Man darf nicht davon ausgehen, dass man eines Tages beschließt, Sport zu betreiben und dann läuft das von selbst - am Anfang ist es immer wieder eine Überwindung, ein Kampf gegen die eigene Bequemlichkeit.“

Spitzensportlerinnen sind, was das tägliche Training angeht, auf einem völlig anderen Niveau als Hobbysportler. Das tägliche Training gehört für sei zum täglichen Brot. Doch was empfiehlt Veronique Hronek dem Sportanfänger, der möglichst rasch gute Ergebnisse sehen möchte?

„Zu Beginn ist es wichtig, auf Ausdauer zu arbeiten, besonders gut sind Laufen und Radfahren, aber auch Inlineskaten ist sehr wirkungsvoll. Man soll sich dabei nicht übernehmen, weil man sonst schnell die Lust verliert, aber dreimal die Woche auf diese Art die Kondition zu trainieren, ist ein guter Anfang! Wenn es um die Traumfigur geht, würde ich dazu noch ein- bis zweimal pro Woche Rumpftraining empfehlen, am besten einmal mit einem Trainer, der erklärt, wie man das richtig und wirkungsvoll macht“, rät Veronique Hronek.

Dass die körperliche Stärkung und das gezielte Muskeltraining nicht ausreichen, gehört mittlerweile zum Alltagswissen der Menschen. Trotzdem vergessen wir nur zu gern, dass der zu fette und unausgewogene Ernährung jedes noch so gut gemeinte Trainingsziel zunichte machen können.

Veronique Hronek bestätigt dies: „Eine Ausgewogene, gesunde und vitaminreiche Ernährung gehört auf jeden Fall dazu, wenn man trainiert. Dies stärkt das Immunsystem und gibt Kraft!“

Besonders, wenn man Muskeln aufbauen möchte, sollte man auf eine ausgewogene Einweißzufuhr achten, hinzu kommen frisches Obst und Gemüse, das Vitamine und Ballaststoffe bringt. Die sehr verpönten Kohlehydrate während einer intensiven Trainingszeit wegzulassen ist übrigens keine gute Idee: der Körper braucht diese, um sich nach dem Sport wieder optimal regenerieren zu können.