Spitzensportlerin mit jugendlichen Fans

Skirennläuferin Veronique Hronek freut sich über die Vielzahl an jungen Fans. Sie berichtet, wie sie mit Autogrammwünschen, Fanpost und dem Erkannt werden umgeht. 

„Plötzlich wirst Du auf der Straße erkannt“

Sportler und Sportlerinnen haben oftmals den Bekanntheitsgrad von Schauspielern, doch sind  sie auf diese Form der Bekanntheit meist nicht vorbereitet. Ein einziges Rennen kann dazu führen, dass man über Nacht im ganzen Land bekannt ist - wie geht man damit um? Veronique Hronek sieht dies sehr positiv: „Ich freue mich, wenn sich die Menschen so sehr für unseren Sport interessieren, dass sie das Gesicht eines Skirennläufers dann auf der Straße erkennen. Das ist ein sehr positives Signal für mich, dass unsere Fangemeinde uns und unserem Sport treu ist! Ich werde auch immer wieder von Menschen erkannt und auch angesprochen und freue mich darüber.“

Auch Autogrammanfragen gibt es regelmäßig, weiß die Spitzensportlerin zu berichten. „Im Moment bekomme ich fünf bis sieben Anfragen pro Woche. Wir haben für diese Anfragen vorbereitete Autogrammkarten, aber die meisten Fans möchten gerne, dass ich ihnen etwas Persönliches schreibe. Oftmals legen sie ihren Briefen auch leere Zettel bei und bitten, dass ich auf diesen unterschreibe. Und solange es das Zeitmanagement zulässt, mache ich das auch gerne“, erzählt die junge Sportlerin.

Besonders die jungen Fans haben es Veronique Hronek angetan: „Es ist so erfrischend, über die Autogrammanfragen eine junge, wachsende Fangemeinde beobachten zu können. Vor allem die Anfragen von Kindern sind immer sehr berührend, gerade die Briefe von Volksschulkindern, die eben erst schreiben gelernt haben, finde ich immer unglaublich süß. Da nehme ich mir dann auch Zeit, sie handschriftlich zu beantworten, das muss einfach sein.“

Für Veronique Hronek steht der Sport im Mittelpunkt ihres Lebens und mit einer gewissen Berühmtheit umzugehen, fällt der jungen Frau sichtlich leicht. Sie selbst fühle sich nicht als berühmt, meint sie verschmitzt, aber ihre Freunde seien schon dieser Meinung. Und mit seinen Freunden muss man ja nicht immer einer Meinung sein.

Wir wünschen Veronique Hronek auf jeden Fall für heuer genau den sportlichen Erfolg, den sie sich wünscht, auch wenn den Freunden dann recht gegeben werden muss!